Allgemein

Neue Chance für „Wer wird Millionär?“-Kandidaten

today13. Januar 2021 3

Hintergrund
share close

Nach uneindeutiger Frage

RTL räumt dem „Wer wird Millionär?“-Kandidat Niklas Bayer-Eynck (31) eine neue Chance ein. Er wird am Freitag, den 5. Februar, ab 20:15 Uhr noch einmal auf dem Ratestuhl von Moderator Günther Jauch (64) Platz nehmen und erneut um eine Million Euro spielen. Der Dortmunder stürzte am Montag, den 11. Januar, nach einer falschen Antwort von 125.000 Euro auf 1.000 Euro ab. Jedoch war die Frage und die dazugehörige, vermeintlich richtige Antwort nicht ganz eindeutig, wie der Sender nun einräumte.

Bayer-Eynck bekam die Frage gestellt, wer im Volkslied „Die Vogelhochzeit“ der Bräutigam sei. Er entschied sich für die Amsel, laut der gängigen Textfassung wäre aber die Drossel richtig gewesen. Allerdings existieren ältere und unbekanntere Varianten des Liedes, in denen auch die Amsel als Bräutigam genannt wird. „Ich freue mich riesig, dass ich eine zweite Chance bekommen habe und danke RTL herzlich dafür“, wird Bayer-Eynck zitiert. Er könne es noch immer nicht glauben, dass er noch einmal bei Günther Jauch von Anfang an spielen dürfe.

spot on news

RTL OnlineRead More

Geschrieben von:

Rate it

Vorheriger Beitrag

Allgemein

Der erste verbotene Sex bei „Verbotene Liebe – Next Generation“

Zwischen Alexander und Josefin sprühen die Funken Bei "Verbotene Liebe - Next Generation" hat zwischen Alexander Verhoven (Frederik Götz) und Josefin Reinhard (Sina Zadra) der Blitz eingeschlagen. Seit ihrer ersten Begegnung am Flughafen sprühen zwischen ihnen die Funken. Doch dann der Schock: Die beiden sind Zwillinge und wurden kurz nach der Geburt getrennt. Die beiden wissen, dass sie nie eine normale Beziehung führen können. Doch da ist diese besondere Anziehung zwischen ihnen, die einfach nicht weg gehen will.Nach einer erfolgreichen […]

today13. Januar 2021 1

Beitrags-Kommentare (0)

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

0%