Wetter

Wettervorhersage auf Wetterleitstelle.de aktuelle Wettervorhersage für Deutschland

  • Wettervorhersage für Baden-Württemberg
    am 1. Januar 1970 um 0:00

    Teils bis ins Flachland stürmisch, auf hohen Schwarzwaldgipfeln Orkanböen. In Staulagen Dauerregen, oberhalb etwa 900 m Schneeglätte.Heute Mittag sowie im weiteren Tagesverlauf regnet es bei stark bewölktem oder bedecktem Himmel mit Unterbrechungen, in Staulagen auch anhaltend. Ganz vereinzelt sind auch kurze Gewitter nicht ausgeschlossen. Die Schneefallgrenze liegt zunächst bei etwa 1000 m und sinkt bis zum Abend auf etwa 800 m ab. Oberhalb dieser Höhen muss mit Glätte durch Schneematsch, gegen Abend zunehmend auch durch Schnee gerechnet werden. Die Temperaturen erreichen 4 Grad im Bergland und um 10 Grad im Breisgau. Der Südwestwind weht mäßig bis frisch mit Sturmböen teils bis ins Flachland. Im Hochschwarzwald, aber auch im südlichen Rheintal treten schwere Sturmböen, in Gipfellagen Orkanböen auf.In der Nacht zum Mittwoch zeigt sich der Himmel weiter bedeckt und es regnet, in den Staulagen anhaltend. Vereinzelt kann auch ein Gewitter mit dabei sein. Im Bergland geht der Regen zunehmend in Schnee über. Die Frühtemperaturen liegen bei +5 Grad im Breisgau und -2 Grad im Bergland, wo es glatt werden kann. Der Südwestwind weht weiterhin in Böen stürmisch, in Hochschwarzwaldgipfeln noch mit orkanartigen Böen. Im höheren Bergland muss mit Schneeverwehungen gerechnet werden. […]

  • Wettervorhersage für Bayern
    am 1. Januar 1970 um 0:00

    Gebietsweise Sturmböen, Alpen Unwetter. Im Bergland Schneefall, in der Nacht teils bis in die Niederungen. Im Allgäu Dauerregen. Örtlich Gewitter.Heute Mittag sowie auch im weiteren Tagesverlauf regnet es vielerorts länger anhaltend, am Bayerischen Wald und später im Oberallgäu auch kräftiger. Schnee fällt in den Mittelgebirgen in Lagen über 600 bis 1000, in den Alpen erst oberhalb von rund 1000 bis 1200 m. Abends sinkt die Schneefallgrenze an den nördlichen Mittelgebirgen gegen 400 m, an den Alpen auf etwa 900 m. Die Höchsttemperatur verteilt sich auf Werte zwischen 2 Grad im Bayerwald und 9 Grad am Untermain. Der Wind weht frisch bis stark, in Böen stark bis stürmisch aus Südwest bis West. Im Alpenvorland können Sturmböen mit dabei sein. Auf den Bergen sind schwere Sturm-, auf höheren Alpengipfeln Orkanböen zu erwarten. In der Nacht zum Mittwoch nehmen die Niederschläge zunehmend schauerartigen Charakter an und gehen bei kräftigen Schauern bis in tiefe Lagen in Form von Schnee nieder. Ab und zu sind Schauer auch von Blitz und Donner begleitet. Bei Tiefstwerten zwischen +3 und -2 Grad muss vor allem im Bergland auf Glätte geachtet werden, durch Schneematsch kann es aber auch im Flachland gebietsweise rutschig auf Straßen und Wegen werden. […]

  • Wettervorhersage für Berlin und Brandenburg
    am 1. Januar 1970 um 0:00

    Tagsüber kurze Kaltluftgewitter mit Sturmböen. Kommende Nacht streckenweise Glättegefahr. Heute Mittag und Nachmittag entwickeln sich bei wechselnder bis starker Bewölkung immer wieder Regen- oder Schneeregenschauer. Mit einer geringen Wahrscheinlichkeit bilden sich auch kurze Kaltluftgewitter, die mit Graupel einhergehen können. Die Höchsttemperatur liegt zwischen 3 und 7 Grad. Der Wind weht überwiegend schwach bis mäßig, Richtung Elbe-Elster mitunter frisch aus Südwest.In der Nacht zum Mittwoch treten nur noch vereinzelt Schauer auf, teils fällt dabei Schnee. In den südlichen und mittleren Landesteilen lockert die Bewölkung etwas auf. Die Luft kühlt sich auf +1 bis -1 Grad ab. Streckenweise besteht Glättegefahr durch überfrierende Nässe oder Schneematsch. Der Südwestwind weht schwach bis mäßig. […]

  • Wettervorhersage für Hessen
    am 1. Januar 1970 um 0:00

    Windböen, im Bergland stürmische Böen. Einzelne Gewitter gering wahrscheinlich. Ab etwa 400 m Schnee. Heute ist es ganztägig meist stark bewölkt mit nur kurzen Auflockerungen. Dabei kommt es immer wieder zu Regen- und Graupelschauern, oberhalb von 300 bis 500 m zunehmend in Schnee- und Schneeregen übergehend. Auch kurze Gewitter sind möglich. Im Taunus kann sich eine geschlossene Schneedecke ausbilden Die Höchstwerte liegen bei 5 bis 9, im Bergland bei 2 bis 4 Grad. Der Wind weht mäßig aus südwestlichen Richtungen mit starken, in Hochlagen sowie in Schauernähe auch stürmischen Böen. In der Nacht zum Mittwoch bleibt es wechselnd bis stark bewölkt und es treten nach wie vor Schauer auf, die bis in tiefere Lagen in Schnee übergehen können. Vereinzelt können sich auch kurze Graupelgewitter bilden. Die Tiefstwerte liegen bei 3 bis 0, im Bergland bei 0 bis -2 Grad. Es muss mit Glätte durch Schnee und überfrierender Nässe gerechnet werden. Der Südwestwind lebt in der zweiten Nachthälfte wieder auf mit verbreitet starken Böen und stürmischen Böen in höheren Mittelgebirgslagen. […]

  • Wettervorhersage für Mecklenburg-Vorpommern
    am 1. Januar 1970 um 0:00

    Tagsüber einzelne Gewitter mit Sturmböen. Kommende Nacht streckenweise Glättegefahr.Heute Mittag und Nachmittag entwickeln sich bei starker Bewölkung vereinzelte Regen- oder Schneeregenschauer. Mit einer geringen Wahrscheinlichkeit bilden sich kurze Kaltluftgewitter, die mit Graupel einhergehen können. Die Höchsttemperatur liegt zwischen 3 und 5 Grad. Der Wind weht mäßig aus Süd bis Südwest. In Schauer- oder Gewitternähe sind Wind- beziehungsweise Sturmböen wahrscheinlich.In der Nacht zum Mittwoch lockert die Bewölkung kaum auf. Die Schaueraktivität lässt vorübergehend nach. Die Luft kühlt sich auf 2 bis 0 Grad ab. Streckenweise besteht Glättegefahr durch überfrierende Nässe oder Schneematsch. Der schwache bis mäßige, an der See frische Wind weht aus Südwest. […]

Facebook